Kurt Tucholsky


ist Professor und Vorsitzender der Abteilung für Kultur und Medien an der New School for Liberal Arts in New York City und der Autor von Edgar G. Ulmer: Ein Filmemacher am Rande der Gesellschaft. Zu seinen weiteren Büchern gehört Between Redemption and Doom: The Strains of German-Jewish Modernism. 

Noah Isenberg 

Prayer After the Slaughter
Autor: Kurt Tucholsky
Übersetzer: Peter Appelbaum / James Scott
Vorwort: Noah Eisenberg
​Genre: Gedichte / Kurzgeschichten
Broschur, 116 pages, 12 pics
Bilingual German/English
Ladenpreis: $12.95 / 10,50 €
ISBN USA: 978-1-935902-28-7
ISBN Germany: 978-3-96026-020-2
Erschienen: Winter 2015


James W. Scott, Ph.D., ist emeritierter Professor für Deutsch am Lebanon Valley College in Annville, Pennsylvania. Seine wissenschaftlichen Vorträge reichen von Rilkes Prosa und Kafkas Kurzfilmen bis hin zu Kabarett in Ostdeutschland und kommunikativen Tests. Gegenwärtig ist er Herausgeber von Ebernand von Erfurts Kaiser und Kaiserin und bereitet eine Neuübersetzung von Iwein, einem Artus-Epos von Hartmann von Aue, vor. 

Peter Appelbaum MD, PhD, ist emeritierter Professor für Pathologie an der Pennsylvania State University. Er ist Autor des Buches Verratene Loyalität: Jüdische Kaplane in der deutschen Armee während des Ersten Weltkriegs und Treue Söhne. Deutsche Juden im Ersten Weltkrieg,. Er hat auch Gedichte von deutsch-jüdischen Soldaten wiederentdeckt und viele davon übersetzt und zum ersten Mal in englischer Sprache zugänglich gemacht.

Peter Appelbaum und James Scott lassen den Leser Tucholskys Texte neu verstehen.

—Barton W. Browning, Penn State University

James Scott 

Peter Appelbaum

Prayer After the Slaughter


The Great War:

Poems and Stories From World War I


Kurt Tucholsky / zweisprachig

Prayer After the Slaughter, Gebet nach dem Schlachten war Tucholskys aufrüttelndes Antikriegs-Gedicht; er verfasste es nach dem Ersten Weltkrieg, der ihn zum Pazifisten machte, aber in den kommenden Jahren auch zu einem der bekanntesten Satiriker der Weimarer Republik. In diesem Band sind auch noch andere Gedichten und Kurzgeschichten über den Ersten Weltkrieg versammelt, über das Überleben im Schützengraben, die Arroganz der Offiziere, Weihnachten im Feld, die Verzweiflung der Familie zuhause, aber auch detailreiche Beobachtungen wie die von der Katze, die eine Maus jagt. Das Buch vereint die Texte auf deutsch und auf Englisch; die englische Übersetzung ist von Peter Appelbaum und James Scott, beides Professoren in Pennsylvania. Mit einem Vorwort von Noah Eisenberg.


geboren am 9. Januar 1910 in Berlin, war einer der profiliertesten Schriftsteller der Weimarer Republik, ein Pazifist und früher Warner vor den Nazis. Der Satiriker, Poet und Literaturkritiker schrieb für die Wochenzeitschrift Weltbühne und das Berliner Tageblatt.; er veröffentlichte die Romane, Rheinsberg und Schloss Gripsholm. Am 21. Dezember 1935 nahm er sich im schwedischen Exil das Leben.